Landesamt für Steuern Niedersachsen Niedersachen klar Logo

Vorsteherwechsel beim Finanzamt Westerstede

Hannover, 2. April 2020. Leitender Regierungsdirektor Uwe Langer ist seit dem 1. April 2020 neuer Vorsteher des Finanzamts Westerstede und folgt damit dem bisherigen Vorsteher, Leitenden Regierungsdirektor Jörg Ricklefs, an der Spitze des Hauses nach, der am 31. März 2020 wegen Erreichens der Altersgrenze in den Ruhestand getreten ist.

Die für den Wechsel der Amtsleitung am 3. April 2020 geplante offizielle Feierstunde mit dem Präsidenten des Landesamts für Steuern (LStN), Dieter Meyer, Bediensteten der Steuerverwaltung sowie Gästen aus Wirtschaft und Verwaltung im Finanzamtsbezirk musste wegen der angeordneten Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie abgesagt werden. Der Dienstbetrieb in den niedersächsischen Finanzämtern wird jedoch (wenn auch zurzeit ohne Öffnung für den Publikumsverkehr) aufrechterhalten, so dass der Wechsel in der Leitung des Finanzamts Westerstede wie geplant vollzogen wurde.

Wie alle anderen Finanzämter in Niedersachsen ist aber auch das Finanzamt Westerstede spürbar von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Der Schwerpunkt der Bearbeitung liegt aktuell bei der Erledigung einer Vielzahl von neuen Anträgen auf Herabsetzung von Steuervorauszahlungen und Anträgen auf Billigkeitsmaßnahmen, insbesondere Stundungen. Dem stark erhöhten Arbeitsaufkommen steht zurzeit eine reduzierte Personalbesetzung in den Finanzämtern gegenüber, so dass sich trotz flexibler organisatorischer Maßnahmen wie Schichtarbeit Verzögerungen bei anderen Arbeiten, wie z. B. der Steuerveranlagung, nicht gänzlich vermeiden lassen werden.

Herrn Ricklefs, der das Finanzamt Westerstede seit März 2007 als Vorsteher geführt hat, ist es nicht leicht gefallen, in einer solch außergewöhnlichen Lage in den Ruhestand zu treten und seiner engagierten Belegschaft nicht weiter mit Rat und Tat zur Verfügung stehen zu können. Doch nach über 36 Jahren im Landesdienst und der Wahrnehmung verschiedener Leitungsfunktionen war sein Ausscheiden nunmehr unumgänglich. Der Präsident des LStN, Herr Meyer, lässt sich mit den Worten zitieren: „Herr Ricklefs hat das Amt sehr engagiert und umsichtig geleitet und sich über viele Jahre um das Wohl der niedersächsischen Steuerverwaltung verdient gemacht, wofür ihm Dank und Anerkennung gebühren.“

Der Nachfolger von Herrn Ricklefs ist der gebürtige Quakenbrücker Uwe Langer. Herr Langer ist 57 Jahre alt und wohnt in Bad Zwischenahn. Zu seiner Person sagt Herr Meyer: „Er übernimmt die Leitung des Finanzamts Westerstede in unruhigen Zeiten, ist jedoch aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen in Führungspositionen in der niedersächsischen Steuerverwaltung dafür bestens gerüstet.“ Herr Langer gehört seit April 1992 der Steuerverwaltung an und war bisher in den Finanzämtern Vechta, Papenburg, Delmenhorst und – wie sein Vorgänger auch – als Referent bei der ehemaligen Oberfinanzdirektion in Oldenburg tätig. Zuletzt hatte er von Anfang 2004 an (und damit über 16 Jahre) das Finanzamt Delmenhorst geleitet, bevor er sich zu seinem Wechsel nach Westerstede entschied.

Über das Finanzamt Westerstede: Das Finanzamt Westerstede, das am 1. April 2020 100 Jahre alt geworden ist, hat gegenwärtig 210 Beschäftigte. Das Aufkommen an Besitz- und Verkehrssteuern betrug im Jahr 2019 etwa 600 Mio. Euro.

Das LStN weist zu weiteren Informationen rund um den Dienstbetrieb der niedersächsischen Steuerverwaltung auf seine Homepage und seinen Auftritt in den Sozialen Medien hin, die unter folgenden Links erreichbar sind:

https://lstn.niedersachsen.de

https://de-de.facebook.com/finanzaemter.niedersachsen.karriere.de/

Darüber hinaus wird auf den Imagefilm der Steuerverwaltung Niedersachsen aufmerksam gemacht, der wie folgt abrufbar ist:

https://lstn.niedersachsen.de/wir_ueber_uns/imagefilm-183706.html

Presseinformation
Artikel-Informationen

02.04.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln