Landesamt für Steuern Niedersachsen Niedersachen klar Logo

Häufige Fragen/FAQ

Arbeitnehmer-Sparzulage


Antworten:

Frage: Wie beantrage ich die Arbeitnehmer-Sparzulage?

Den Antrag auf Festsetzung einer Arbeitnehmer-Sparzulage stellen Sie ab den Veranlagungszeitraum 2017 mit dem gleichen Vordruck, mit dem Sie auch ihre Einkommensteuererklärung (ESt 1, Mantelbogen) abgeben. Sie füllen hierfür die Zeile 91 des Mantelbogens aus.

Die Papierbescheinigungen für die vermögenswirksamen Leistungen (Anlage AV) werden ab den 31.12.2016 nicht mehr ausgestellt.

Die notwendigen Daten (elektronische Vermögensbildungsbescheinigung) werden von Ihrem Anbieter elektronisch an das Finanzamt übermittelt. Diese Übermittlung erfolgt jedoch nur, wenn Sie in die Übermittlung eingewilligt und ihrem Anbieter hierfür ihre Identifikationsnummer mitgeteilt haben.

Auch wenn Sie keine Einkommensteuererklärung abgeben und nicht zur Einkommensteuer veranlagt werden, können Sie für den Antrag auf Festsetzung einer Arbeitnehmer-Sparzulage den Vordruck für die Einkommensteuererklärung (ESt 1, Mantelbogen) verwenden. Die Antragsfrist für die Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage endet 4 Jahre nachdem die vermögenswirksamen Leistungen angelegt worden sind. Sie können z.B. die Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage für 2017 bis zum 31.12.2021 beantragen.

Frage: Warum ist die Arbeitnehmer-Sparzulage nicht mit der Einkommensteuer ausgezahlt worden?

Die Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage erfolgt zwar in der Regel zusammen mit der Einkommensteuer . Die Auszahlung erfolgt jedoch an das Kreditinstitut, die Bausparkasse , das Unternehmen oder den Arbeitgeber, mit denen der Anlagevertrag abgeschlossen worden ist, grundsätzlich erst mit Ablauf der für die vermögenswirksamen Leistungen geltenden Sperrfrist. Das Ende der Sperrfrist ist auf der Anlage VL vermerkt.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln