Landesamt für Steuern Niedersachsen Niedersachen klar Logo

„Finanzamt. Einfach erklärt.“ – Kurz-Serie der Steuerverwaltung Niedersachsen veröffentlicht!

Hannover, 26.01.2022

Das Landesamt für Steuern Niedersachsen (LStN) hat heute auf seiner Webseite eine filmische Kurz-Serie mit dem Titel „Finanzamt. Einfach erklärt.“ veröffentlicht. Die Serie besteht aus einem Intro und fünf Episoden und ist unter folgendem Link abrufbar:

https://lstn.niedersachsen.de/mediathek/finanzamt-einfach-erklaert-207889

Der Arbeitstitel der Serie lautete „Wie funktioniert eigentlich ein Finanzamt?“ und gibt Aufschluss über ihren Inhalt. Fast alle Bürgerinnen und Bürger haben Kontakt mit dem Finanzamt, das für viele aber trotzdem eine Behörde mit vielen Unbekannten ist. Um hier aufzuklären und Transparenz zu schaffen, wirft die Serie einen Blick hinter die Kulissen und beleuchtet in den einzelnen Episoden die Arbeit unserer niedersächsischen Finanzämter wie folgt:

Episode 1 – „Wie ist das Finanzamt aufgebaut?“ (2 Min. 15 Sek.)

Episode 2 – „Wie kann ich mit dem Finanzamt in Kontakt treten?“ (1 Min. 5 Sek.)

Episode 3 – „Wie bearbeitet das Finanzamt meine Steuererklärung?“ (1 Min. 18 Sek.)

Episode 4 – „Wie digital ist das Finanzamt?“ (1 Min. 25 Sek.)

Episode 5 – „Wer arbeitet eigentlich beim Finanzamt?“ (1 Min. 4 Sek.)

Die Serie knüpft in Machart und Zielgruppe an den Imagefilm der Steuerverwaltung Niedersachen an, der im Januar 2020 erschienen ist und pointiert aufzeigt, wie wichtig Steuereinnahmen für das Funktionieren der Gesellschaft sind und welche Rolle dabei die Arbeit der Steuerverwaltung und ihrer Beschäftigten spielt (siehe Pressemitteilung des LStN vom 28. Januar 2020 unter https://lstn.niedersachsen.de/aktuelles_service/pressemitteilungen/imagefilm-der-steuerverwaltung-niedersachsen-184534.html).

Die jetzt vorliegende Serie geht einen Schritt weiter und greift in den verschiedenen Episoden einzelne Themen rund um das Finanzamt auf, die in ihrer Gesamtschau der Öffentlichkeit einen Einblick in die Steuerverwaltung ermöglichen. Die Inhalte werden dabei einfach und sachlich, aber auch menschlich und mit einem Augenzwinkern vermittelt und sollen auf diese Weise zum Verständnis der Bürgerinnen und Bürger für die notwendige, zum Teil schwierige Arbeit der Finanzämter beitragen.

Die über 100 Szenen der Serie wurden an vier Tagen Anfang/Mitte November letzten Jahres in den Finanzämtern Gifhorn, Celle, Peine, Hannover-Mitte, Hannover-Süd und Hannover-Land I gedreht. Die 40 Darstellerinnen und Darsteller wurden aus den eigenen Reihen der Steuerverwaltung gewonnen (außer von den Drehort-Finanzämtern auch noch aus den Finanzämtern Burgdorf und Hannover-Land II) und haben zum Gelingen des Projekts maßgeblich beigetragen.

Nur ein Darsteller war ein Profi: Janis Zaurins, bekannt u.a. durch seine Rollen in der NDR-Reihe „extra 3“, führt als hinterfragender Steuerbürger die Zuschauerinnen und Zuschauer durch die einzelnen Episoden und drückt der Serie im Zusammenspiel mit den Darstellenden aus den Finanzämtern seinen Stempel auf: interessiert, locker, sympathisch.

Da in den nächsten Jahren viele Stellen in den niedersächsischen Finanzämtern neu zu besetzen sind, soll die Serie nicht zuletzt auch unsere Werbemaßnahmen zur Nachwuchsgewinnung unterstützen. Zu diesem Zweck werden die Videos auch auf der Karrierewebseite der Finanzämter Niedersachsen sowie in den Sozialen Medien zu sehen sein (Links dazu siehe unten) und den Finanzämtern zur Nutzung bei Messen oder in Schulen zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Informationen über das LStN und die niedersächsische Steuerverwaltung finden Sie unter:

https://lstn.niedersachsen.de/wir_ueber_uns/aufbau_im_ueberblick/aufbau-im-ueberblick-68069.html

Die Karrierewebseite, die sich an potentielle Nachwuchskräfte richtet, finden Sie hier:

https://www.mit-sicherheit-karriere.de/

In den Sozialen Medien sind wir unter nachstehenden Links vertreten:

YouTube

Facebook

Instagram

Für weitere Rückfragen steht Ihnen das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des LStN gerne zur Verfügung.


Bildrechte: LStN

Artikel-Informationen

erstellt am:
26.01.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln