Landesamt für Steuern Niedersachsen Niedersachen klar Logo

Besucherverkehr bei den niedersächsischen Finanzämtern während der Corona-Pandemie

Was gilt es zurzeit für Steuerbürgerinnen und Steuerbürger bei dem Besuch ihres Finanzamts zu beachten? Und welche Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Finanzamt stehen ihnen alternativ zur Verfügung?


Seit Anfang Juni sind die niedersächsischen Finanzämter wieder für den allgemeinen Besucherverkehr geöffnet.

Zum Schutz von Bürgerinnen und Bürgern sowie auch zum Schutz der Beschäftigten sind dabei jedoch folgende Vorsichtsmaßnahmen zu beachten:

  • Personen, die Symptome einer Covid-19-Infektion aufweisen (Fieber, trockener Husten) oder die Kontakt zu infizierten Personen hatten, ist der Zutritt zu den Dienstgebäuden nicht gestattet.
  • Während des Aufenthalts im Finanzamt ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (sog. Alltagsmaske) zu tragen.
  • Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten.

Darüber hinaus vergeben einige Finanzämter feste Termine, um das Besucheraufkommen in den Auskunftsbereichen zu steuern (dies gilt regelmäßig nicht für die reine Vordruckausgabe). Bitte informieren Sie sich deshalb vor einem geplanten Besuch Ihres Finanzamts über die diesbezüglichen Regelungen. Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten der Finanzämter (https://lstn.niedersachsen.de/steuer/finanzaemter/finanzaemter-in-niedersachsen-66958.html).

Für viele steuerliche Angelegenheiten ist der Gang zum Finanzamt allerdings gar nicht mehr erforderlich. Über das von der deutschen Steuerverwaltung betriebene Online-Portal „Mein ELSTER“ (www.elster.de) können viele Anliegen kostenlos und bequem von zu Hause aus abgewickelt werden. „ELSTER“ (ELektronische STeuerERklärung) ermöglicht eine effiziente, medienbruchfreie und sichere elektronische Übertragung von Steuerdaten, die neben der Abgabe von Steuererklärungen und dem Einlegen von Einsprüchen auch die Möglichkeit umfasst, verschiedene Anträge (z. B. Antrag auf Fristverlängerung, Änderung der Adresse oder der Bankverbindung) und Mitteilungen an das Finanzamt zu senden.

Selbstverständlich können Sie auch weiterhin per Telefon, Telefax und mittels Brief Kontakt mit Ihrem Finanzamt aufnehmen. Die Kontaktdaten zu den niedersächsischen Finanzämtern stehen auf der Internetseite des Landesamtes für Steuern Niedersachsen zur Verfügung (https://lstn.niedersachsen.de/steuer/finanzaemter/finanzaemter-in-niedersachsen-66958.html).

Außerdem ist eine Kommunikation grds. auch per E-Mail möglich, wegen der anhaltenden Bedrohungslage durch die Schadsoftware „Emotet“ aber weiterhin nur eingeschränkt (siehe dazu unter https://lstn.niedersachsen.de/aktuelles_service/pressemitteilungen/einschrankungen-im-e-mailverkehr-mit-der-niedersachsischen-steuerverwaltung-dauern-an-185079.html).

Daneben ist der Service der Info-Hotline der niedersächsischen Finanzämter (telefonische Auskunft zu allgemeinen Fragen des Lohn- oder Einkommensteuerrechts) unter der Rufnummer 0800 – 998 0 997 (kostenfrei aus dem dt. Telefonnetz) von Montag - Donnerstag in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr und Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr, außer an gesetzlichen Feiertagen, erreichbar.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln